Review Ruhr-in-Love 2019

0

Review Ruhr-in-Love 2019

Ruhr-in-Love: 36.000 Besucher im OlgaPark Oberhausen

Rund 36.000 Besucher feierten am 06.07.2019 10 Stunden bei Ruhr-in-Love, dem Familienfest der elektronischen Musikszene im Oberhausener Olga-Park. Friedlich und ausgelassen tanzten die Fans zur Musik von über 400 DJs auf 40 Bühnen, darunter Stars wie MOGUAI, Will Sparks oder Pappenheimer. Ab 19 Uhr zogen Regenschauer über den Olga-Park, die jedoch der guten Stimmung keinen Abbruch taten. Ruhr-in-Love verlief reibungslos und ohne nennenswerte Zwischenfälle.

„Logistisch war es in diesem Jahr im An- und Abreiseverkehr eine besondere Herausforderung: Die geplante Bahnbaustelle auf der Strecke zwischen Duisburg Hbf und Oberhausen Hbf hat zu erheblichen Beeinträchtigungen und Änderungen im ÖPNV-Netz geführt. Da dies lange im Voraus bekannt war, konnten wir mit der Einrichtung von Sonderverkehren und alternativen Strecken und Zielbahnhöfen eine nahezu reibungslose An- und Abreise der Veranstaltungsbesucher gewährleisten, die zu rund 80% mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Auch kurzfristige Zug- und Personalausfälle am Veranstaltungstag konnten kompensiert werden. Dies war nur Dank der hervorragenden Zusammenarbeit zwischen VRR, StOAG, der Polizei Oberhausen, der Bundespolizei und den Ordnungsbehörden in Oberhausen und in Mülheim möglich. Dafür möchten wir ganz herzlich Danke sagen!“ so Oliver Vordemvenne von I-Motion, Veranstalter von Ruhr-in-Love.

Weitere Infos auf:
https://www.ruhr-in-love.de
https://www.facebook.com/ruhrinlove
https://instagram.com/ruhrinlove

Folge i-Motion:
https://www.i-motion.ag
https://www.facebook.com/imotion.ag/

Share.

About Author

magazin