Marketing für Discjockeys: Homepage

0

Sobald der Begriff „Marketing“ fällt, denkt jeder sofort an Werbung und Anzeigen in Tageszeitungen („DJ hat noch Termine frei“). Marketing geht aber noch viel weiter. Zum Marketing gehören hochwertige Werbemittel, eine informative Homepage sowie ein guter Social Media-Auftritt und auch der Bereich „Networking“

Homepage

Die Homepage ist der Flugzeugträger des Marketing. Von hier aus startet man seine Marketing-Aktionen. Eine gut gestaltete, professionelle Homepage, mit vernünftigen Hintergrundbildern, einer leicht durchschaubaren Menüstruktur sowie einer Social-Media-Anbindung ist schon ein Standard. Im Internet gibt es zahlreiche gute Baukästen, mit denen auch Laien sich eine ansehnliche Homepage anlegen können (z.B.Wordpress, Strato, 1×1 oder Wix). Da die Homepage die erste Anlaufstelle für interessierte Kunden ist, sollte man schon großen Wert auf ein gutes Design und eine gute Struktur legen. Der Kunde muß innerhalb kürzester Zeit alle wichtigen Informationen über die Homepage erhalten können, ansonsten wechselt er zur nächsten Homepage. Der größte Vorteil einer Homepage liegt darin, daß man sie im Internet bewerben kann (z.B.über Googleadwords, Facebook-Anzeigen usw.). Gleichzeitig kann man über die Homepage wichtige News wie z.B.Termine verbreiten.

Tipp

Die neueren Baukästen bieten dem DJ die Möglichkeit, von der Homepage aus Blogbeiträge auf Facebook & Co. zu posten. Wenn man diese Funktion richtig nutzt, erzielt man einen riesigen Werbeeffekt. Jeder Besucher erkannt anhand der Blogbeiträge,das man in seinem Bereich schon ein kleiner Experte ist und freut sich über den ein oder anderen Tipp, der dort veröffentlicht wird.

Share.

About Author

Avatar

Seit 25 Jahren ist Jörg Backhaus als mobiler DJ auf Hochzeiten, Firmenevents und Großveranstaltungen unterwegs. Nebenbei betreibt er auch noch die Infoseite www.dj-tipps.com und einen eigenen Blog auf Facebook. In regelmäßigen Abständen organisiert Jörg auch noch spezielle Workshops für DJs.