Chauvet DJ Obsession

0

Technik Test Obsession von Chauvet DJ

Freunde besucht man gern, und deshalb fuhr ich einmal mehr nach Bremen zu unserem Fördermitglied Chauvet DJ. Dort schaut man sich natürlich um. Was gibt es Neues, was kann man gebrauchen und so weiter. Dabei fiel mir ein Gerät auf. Der Obsession. Klein, handlich aber mit einer unglaublichen Leuchtkraft und brillanten Farben. Also mitgenommen zum Testen.

 Der Obsession ist ein neuartiger Moonflower. Also ein Lichteffekt, der drehende Muster projiziert. Das besondere am Obsession ist, dass hier –ähnlich wie bei einem Movinghead– Gobos zum Einsatz kommen, die auch noch mit verschiedenen Farben kombiniert werden können. Aber das hat mich ja schon beim ersten Sehen beeindruckt.

Foto: Hersteller

Normal empfehle ich immer zwei Effekte parallel einzusetzen, was auch richtig ist. Beim Obsession allerdings muss ich sagen, kommt man bei richtiger Platzierung schon mit einem aus. Je weiter der Obsession strahlt, desto raumfüllender wird er. Bei meinem Test habe ich mit ca. 15 Meter festgestellt, dass man mit einem Gerät auskommt, um gute Ergebnisse zu erzielen. Wenn man die Möglichkeit hat, eine Nebelmaschine oder einen Hazer einzusetzen, punktet der Obsession durch seine extreme Leuchtkraft. Aber auch ohne Nebel sind die Muster bestens zu sehen.

 Je weiter der Obsession strahlt, desto raumfüllender wird er. | Lutz Scheffler über den Chauvet »Obsession«

Aber was gibt es noch? 

Zum einen die vielen, insgesamt 14 eingebauten Gobos die wirklich messerscharf projiziert werden. [Kleiner Tipp an die Hersteller: Warum nutz ihr als Muster nicht mal ein Herz oder auch ineinander verbundene Ringe? Der Effekt wird von Hochzeits- und Party DJs eingesetzt. Mal darüber nachdenken! Einen roten Kreis mit Herzen oder goldenen Eheringen wäre doch prima zum Eröffnungstanz. Nur ein Verbesserungsvorschlag, vielleicht für den Obsession ll].

Was macht ihn noch so besonders? Zum anderen, das zweite Highlight, die eingebaute LED. 60 Watt kaltweiß stark, sorgt sie für eine Leuchtkraft, die selbst bei Tageslicht gut sichtbar ist. Zudem ist neben dem eingebauten Goborad ein zusätzliches Farbrad in Benutzung, welches 13 Farben beinhaltet + Weiß und nochmal 14 Mischfarben. Also zusammen 28 verschiedenen Farben + 14 Gobos und offen ergibt 420 verschiedene projizierbare Muster. Also mir reicht das.

Wie steuere ich nun den Obsession?  

Auch hier gibt es viele Möglichkeiten. Da ich eine DMX Steuerung immer bevorzuge, achte ich darauf, das Effekte dies bieten. Der Obsession kann mit 7 Kanälen die er benutzt komfortabel über DMX gesteuert werden. Unter anderem auch ein Automatikmodus, Musiksteuerung und natürlich die Metall-Gobos, Farben und die Drehung. Alles ganz einfach.

Des weiteren hat man die Möglichkeit im Bedienfeld einen Automatikmodus einzustellen; auch die Soundsteuerung ist per Voreinstellung möglich. Als dritte Möglichkeit bietet Chauvet DJ die Hauseigene Infrarot Fernbedienung an, über die man dann alle Möglichkeiten ebenso nutzen kann.

Falls man mehr als einen Effekt nutzen will, ist auch die Master-Slave Funktion nutzbar. Dafür gibt es neben dem Power-Eingang auch einen Power-Ausgang, wo man bis zu 8 Geräte hintereinander nutzen kann.

Technische Daten des OBSESSION:
Größe: 320 x 210 x 210
Gewicht: 2,6 Kilo
Leistung: 70W / 0,5A
Winkel: 44 Grad
Straßenpreis: 199,00€

Zusammenfassung

8.8 Gut

Bei den Funktionen und einem der Qualität entsprechendem Preis eine absolute Empfehlung. Note 1 von mir. Kaufen! Ihr werdet begeistert sein.

  • VERARBEITUNG 9
  • AUSLEUCHTUNG 8
  • FUNKTION 8
  • BEDIENUNG 9
  • PREIS/LEISTUNG 10
Share.

About Author

Avatar

DJ Lutz Scheffler – Seit über 25 Jahren mit seiner kleinen Firma Fetensound, mobil und stationär unterwegs. Ob im Danceclub, Tanzlokalen oder anderen öffentlichen Veranstaltungen, genauso wie privat auf Hochzeiten, Vereinsfesten, aber auch regelmäßig auf Kreuzfahrtschiffen. Seit 1989 arbeitet DJ Lutz in der Lüneburger Heide als DJ.