Chauvet DJ Intimidator Spot 110

0

Chauvet DJ Intimidator Spot 110

Als ich im Sommer 2018 eine Einladung zum Sommerfest von der Firma Chauvet aus Bremen bekam, kannte ich diese Marke noch nicht, wusste aber, dass sie als neues Fördermitglied beim BVD e.V. dazugekommen sind. Also, ab nach Bremen und einfach mal kennenlernen. Ich muss sagen, es hat sich gelohnt. Einblicke in die Firma, jede Menge interessante Technik und ein kurzweiliger Tag waren das Resultat. Natürlich interessierte ich mich hauptsächlich für die ausgestellte Lichttechnik. Da gibt es einige sehr interessante Highlights. Also Kontakte geknüpft und… Technik testen und ausprobieren – mein persönliches Steckenpferd.

Einige Zeit später, auf der Messe checkpoint.dj wurden die Kontakte enger und wir einigten uns auf einen ersten Technik-Test von 2 neuen Geräten der Firma Chauvet-DJ, den Ihr nun hier lest.

Vorab muss ich sagen, als mich das Paket erreichte, war ich etwas erstaunt. Noch mehr dann beim Auspacken des Intimidator Spot 110 und des Intimidator Scan 110. Beide Geräte sahen wie Spielzeug aus, allerdings robust gebaut. Aber man soll sich nicht unbedingt vom ersten Eindruck leiten lassen, also Netzkabel anschließen und staunen.

Das erste Testgerät von Chauvet DJ ist der Intimidator Spot 110, der mich auch am meisten beeindruckt hat. Am Anfang steht vor dem Test natürlich die DMX-Programmierung des Movingheads. Da man zwischen 12 Kanal und 6 Kanal Modus wählen kann, reicht mir die 6 Kanal-Variante, um alles zu testen. Gesteuert habe ich den Movinghead mit dem Color Chief, einem innovativen DMX-Controller. Also alle Einstellungen vorgenommen, ein paar Szenen programmiert und gestaunt. Beeindruckend war der sehr leise Lauf im Pan-Tilt Bereich und die kaum hörbaren Lüfter. Dieses Gerät ist für jede Gala bestens geeignet, wenn es um ruhigen Betrieb geht. Auch die Geschwindigkeit der Bewegung ist enorm. Beim weiteren Testen der Gobos und Farben in Kombination ist die große Leuchtkraft der nur 10W starken LED aufgefallen. Ich hätte nicht gedacht, das bei 10W so viel Leuchtpower aufkommt.

Die von Hand verstellbare Optik garantiert auch bei größeren Entfernungen noch eine klare Abbildung der Gobos.
Lutz Scheffler über den Chauvet DJ Intimidator SPOT 110

Natürlich wollte ich den Movinghead auch im großen Saal testen. Also noch ein paar Szenen geschrieben und ab auf eine private Feier mit 80 PAX in einem schönen Saal mit weißen Wänden. Hier konnte ich die Leuchtkraft am besten beurteilen. Da der Abstrahlwinkel nur 13 Grad groß ist, kommt auch bei größeren Entfernungen noch richtig gut Licht und Farbe an. Die von Hand verstellbare Optik garantiert auch bei größeren Entfernungen noch eine klare Abbildung der Gobos. Allerdings muss ich sagen, dass bei helleren und größeren Räumen die Leuchtkraft etwas nachlässt. Hier sind dann mindestens zwei, besser vier Movingheads einzusetzen, um optimale Effekte zu erzielen.

Technische Daten Intimidator Spot 110:
· DMX Kanäle: 6 oder 12
· Pan & Tilt: 540° / 270°
· LED: 10 Watt – kalt-weiß 1,561 lux auf 2m mit 50.000 Lebensstunden
· Beam: 13°
· Stromverbrauch: max. 38Watt
· Gobos: 7 + offen weiß
· Farben: 7 + weiß
· Gewicht: 2,3 Kg
· Abmessung: 190 x 127 x 279mm
· Preis: € 220,00

Zusammenfassung

8.2 Gut

Der Intimidator Spot 110 ist ein absolut solides Gerät, welches in das Segment »Profitechnik« einzuordnen ist. Bei sehr guter Verarbeitung und geringem Gewicht und Größe ist es vor allem für mobile DJs aber auch für kleinere Clubs geeignet.

  • VERARBEITUNG 9
  • AUSLEUCHTUNG 7
  • FUNKTION 8
  • BEDIENUNG 9
  • PREIS/LEISTUNG 8
Share.

About Author

DJ Lutz Scheffler – Seit über 25 Jahren mit seiner kleinen Firma Fetensound, mobil und stationär unterwegs. Ob im Danceclub, Tanzlokalen oder anderen öffentlichen Veranstaltungen, genauso wie privat auf Hochzeiten, Vereinsfesten, aber auch regelmäßig auf Kreuzfahrtschiffen. Seit 1989 arbeitet DJ Lutz in der Lüneburger Heide als DJ.