Marketing für Discjockeys: Social Media

0

Sobald der Begriff „Marketing“ fällt, denkt jeder sofort an Werbung und Anzeigen in Tageszeitungen („DJ hat noch Termine frei“). Marketing geht aber noch viel weiter. Zum Marketing gehören hochwertige Werbemittel, eine informative Homepage sowie ein guter Social Media-Auftritt und auch der Bereich „Networking“

Social Media

Viele Kollegen haben leider noch nicht erkannt, welche Möglichkeiten einem Facebook, Instagram & Co.bieten. Sie sehen es als Spielerei an, mit der man sich nicht beschäftigen muß. Dabei generieren bereits andere Kollegen über Social Media ihre Aufträge. Heutzutage muß man sich einfach im Bereich Social Media auskennen. Es reicht nicht mehr aus, wenn man sich vor 10 Jahren eine Homepage angerichtet hat und diese dann nicht mehr aktualisiert – nein man muß schon richtig Gas geben und sich mit dem Thema auseinandersetzen. Schließlich treiben sich potenzielle Kunden auch auf Facebook rum und informieren sich über die Djs. Oft erfährt man auf Facebook mehr über einen DJ als auf seiner Homepage.

Die einfachste Möglichkeit, um auf sich aufmerksam zu machen, ist sich eine Facebook-Fanpage einzurichten und mit ihr aktiv zu arbeiten. Schon das Facebook-Titelbild kann man als kostenlose Werbefläche mißbrauchen. Auf dem Titelbild kann man z.B.aktuelle News & Termine platzieren und dann posten. Für so eine große Werbefläche müßte man an anderer Stelle viel Geld bezahlen. Eine weitere Möglichkeit ist, die Fanpage mit der Homepage zu verbinden (Internetadresse in der Infoleiste der Fanpage hinterlegen). So lockt man die Besucher auf seine Homepage.

Über eine Facebook-Anzeige kann man bereits für einen kleinen Betrag seine Homepage oder auch Facebook-Fanpage gezielt bewerben. Man muß sich lediglich ein wenig damit beschäftigen, um gute Ergebnisse zu erzielen. Der Aufwand lohnt sich aber.

Auch Instagram ist eine optimale kostenlose Werbeplattform. Im Gegensatz zu Facebook ist Instagram eher dazu geeignet, Bilder mit kurzen Texten zu posten. Dafür erhält man aber eine Reichweite von 100%. Bilder von Veranstaltungen, die man unterwegs geschossen hat, lassen sich über das Smartphone und Instagram sehr schnell verbreiten.

Tipp

Die neueren Baukästen bieten dem DJ die Möglichkeit, von der Homepage aus Blogbeiträge auf Facebook & Co.zu posten. Wenn man diese Funktion richtig nutzt, erzielt man einen riesigen Werbeeffekt. Jeder Besucher erkannt anhand der Blogbeiträge,das man in seinem Bereich schon ein kleiner Experte ist und freut sich über den ein oder anderen Tipp, der dort veröffentlicht wird.

Share.

About Author

Avatar

Seit 25 Jahren ist Jörg Backhaus als mobiler DJ auf Hochzeiten, Firmenevents und Großveranstaltungen unterwegs. Nebenbei betreibt er auch noch die Infoseite www.dj-tipps.com und einen eigenen Blog auf Facebook. In regelmäßigen Abständen organisiert Jörg auch noch spezielle Workshops für DJs.